Reisezeit ab:
. .
  
Dauer:
Tage
  
Produktgruppe:
  

Warenkorb

0.00 € (0 Stk.)

zur Kassa


Reise Nr.: 3507
 
 
 
Augsburg - Bozen: Radreise Via Claudia Augusta 8 Tage
(Doppelzimmer)
  880.00 €     16.05.2021  -  08.08.2021
  (Preis gültig für Sonntag.)
  910.00 €     08.08.2021  -  19.09.2021
  (Preis gültig für Sonntag.)
Preis pro Aufenthalt/Person

Bitte Preis/Termin wählen! Zur Buchung.
Bitte Preise/Termin wählen. Zur Mail-Anfrage.
   
 
Eine Radreise über die Alpen. Es begann vor circa 2000 Jahren - der römische General Drusus, Adoptivsohn von Kaiser Augustus, erkannte im Laufe seiner militärischen Laufbahn die große Bedeutung einer guten, schnell passierbaren Wegverbindung von den nördlichsten Provinzen ans Mittelmeer. Dafür galt es, eine Passstraße in den Alpen zu errichten. Dieses gewaltige Bauwerk, die Via Claudia Augusta, wurde nach einer Bauzeit von rund 60 Jahren fertig gestellt - eine wahre Meisterleistung der antiken Ingenieurskunst. Damit schufen die Römer die erste echte Gebirgsstraße über den Fern- und Reschenpass.
Heute ermöglicht die Via Claudia Augusta den Radfahrern eine der bemerkenswertesten Alpenüberquerungen und erlaubt es gleichzeitig, den einstigen Herrschaftsbereich der Römer von seinen schönsten Seiten kennen zu lernen. Und dies - aufgrund der organisierten Transfers über die beiden Passübergänge - ohne nennenswerte Anstrengungen.
Die landschaftlichen Kontraste entlang der gesamten Strecke sind kaum zu überbieten: von Augsburg durch das ebene Lechfeld dem mächtigen Alpenbogen entgegen, über eindrucksvolle Pässe durch Tirol und schließlich dem Lauf der Etsch folgend bis nach Bozen - Südtirols Tor zum Mittelmeer. Überqueren Sie mit uns die Alpen auf den Spuren der Römer!

Tourenprofil: Individuelle Tour - 8 Tage / 7 Nächte - ca. 365 km
Größtenteils asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege sowie wenig befahrene Nebenstraßen und Ortsdurchfahrten; Benützung des Via Claudia Shuttle-Transfers zur gemütlichen Bewältigung der 2 Pass-Übergänge; geeignet für Kinder ab ca. 14 Jahre (entsprechende Radfahr-Begeisterung vorausgesetzt).


Sie buchen ein Bestseller Reisen Partnerprodukt.
Anreise jeden Sonntag von Mai bis September





Detaillierte Anreiseinformationen erhalten Sie mit Ihren sogenannten "Anreiseinfos" ca. 1 Monat vor Anreise.
Leistungen:
- 7 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstück in 3-Sterne-Hotels
- Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
- Transfer über Fernpass und Reschenpass
- Tirol West Card
- Ausführliche Tourinformationen und Reiseunterlagen
- Hotline, täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr
Extra: Ortstaxe

Preise für Zusatzleistungen wie z.B. Einzelzimmer finden Sie unter "Weitere Leistungen". Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung. Gerne senden wir Ihnen die Angebote der Europäischen Reiseversicherung zu bzw. können Sie die Reiseversicherungen gleich mitbuchen. Bitte beachten Sie die AGB's und die Informationen zur Pauschalreiserichtlinie im Menüpunkt "Fragen und Antworten".



1. Tag: Individuelle Anreise nach Augsburg
Übergabe der Reiseunterlagen und der Leihräder (falls gebucht).

2. Tag: Augsburg - Schongau (ca. 85 km)
Der Name der Stadt Augsburg geht auf die römische Provinzhauptstadt "Augusta Vindelicorum" zurück, die 15 v. Chr. unter Kaiser Augustus gegründet wurde. Bekannt wurde Augsburg allerdings als "Fugger-Stadt". So ist ein Besuch in der Fuggerei, dem ältesten, noch heute genutzten sozialen Wohnbau der Welt, fast Pflicht. Schongau wartet auf mit einer malerischen Altstadt und der fast vollständig erhaltenen Stadtmauer.

3. Tag: Schongau - Reutte: Das Märchenschloss erleben (ca. 55 km)
Nach dem Abschied von Schongau führt der Weg weiter entlang dem Lech Richtung Tirol. Noch vor der Grenze wartet bei Füssen das "Märchenschloss" Neuschwanstein auf seine Besucher.

4. Tag: Reutte - Landeck: Vom Lech zum grünen Inn (ca. 65 km)
Kurz nach Reutte wartet an der Ehrenberger Klause eine sehenswerte Festungsanlage aus dem Dreißigjährigen Krieg auf Ihren Besuch. Ab Lermoos bzw. Biberwier können Sie die sehr anspruchsvolle Strecke über den Fernpass (auf Wunsch) mit dem VCA-Huckepack-Bus zurücklegen. Vom Schloss Fernstein aus radeln Sie dann an Nassereith durch das malerische Gurgltal. Ein "bieriges" Erlebnis erwartet Sie auf Schloss Starkenberg mit seiner traditionsreichen Privatbrauerei. Ab Imst fahren Sie schließlich entlang des Inntales bis nach Landeck.

5. Tag: Landeck - Mals: Über den Alpenhauptkamm (ca. 60 km)
Ab Landeck führt der Weg heute zuerst bis Pfunds, um von dort aus per Shuttle-Bus hinauf nach Nauders zu gelangen. Ab Nauders führt ein sanfter Anstieg weiter hinauf zum Reschenpass, wo Sie die Grenze nach Italien und damit den Alpenhauptkamm überqueren. Vorbei am Reschenstausee mit einem der bekanntesten Fotomotive Südtirols - dem versunkenen Kirchturm von Altgraun - radeln Sie rasant weiter hinunter Richtung Mals. Genießen Sie den ersten Abend in Südtirol in den alten Gässchen des Ortes.

6. Tag: Mals - Meran: Durch das Tal der Äpfel in die alte Kurstadt (ca. 60 km)
Heute gilt es, den gesamten Vinschgau zu durchqueren. Dabei führt der Weg von über 1.000 m Seehöhe hinunter auf 350 m Seehöhe in Meran. Oft folgen Sie dabei direkt dem Lauf der Etsch.
Vom Startort aus führt diese Genusstour zunächst weiter hinunter in die kleinste Stadt des Alpenraumes nach Glurns. Über die Marmorstadt Laas erreichen Sie dann Naturns und schließlich - vorbei an der markanten Burg Kastellbell - die Kurstadt Meran.
Entspannen Sie bei einem abendlichen Rundgang an der Passerpromenade inmitten einer subtropischen Pflanzenwelt.

7. Tag: Meran - Bozen: Durch das Burggrafenamt (ca. 40 km)
Diese Schlussetappe bringt Sie durch das Etschtal von Meran in die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen. Viel Staunenswertes liegt an dieser Strecke: der berühmte Schnatterbeckaltar in der Kirche zu Niederlana, der höchste Kirchturm Südtirols in Terlan sowie zahllose Burgen und Ruinen auf beiden Talseiten. Auch kulinarisch hat die Region vieles zu bieten: Spargel in Terlan, schmackhafte Kastanien in Nals und nicht zuletzt ausgezeichnete Weine verführten schon so manchen Gaumen. Schließlich erreichen Sie Bozen und können in der Fußgängerzone das einmalig südliche Flair der Stadt genießen.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Routenänderungen vorbehalten!
Eine Radreise über die Alpen. Es begann vor circa 2000 Jahren - der römische General Drusus, Adoptivsohn von Kaiser Augustus, erkannte im Laufe seiner militärischen Laufbahn die große Bedeutung einer guten, schnell passierbaren Wegverbindung von den nördlichsten Provinzen ans Mittelmeer. Dafür galt es, eine Passstraße in den Alpen zu errichten. Dieses gewaltige Bauwerk, die Via Claudia Augusta, wurde nach einer Bauzeit von rund 60 Jahren fertig gestellt - eine wahre Meisterleistung der antiken Ingenieurskunst. Damit schufen die Römer die erste echte Gebirgsstraße über den Fern- und Reschenpass.
Heute ermöglicht die Via Claudia Augusta den Radfahrern eine der bemerkenswertesten Alpenüberquerungen und erlaubt es gleichzeitig, den einstigen Herrschaftsbereich der Römer von seinen schönsten Seiten kennen zu lernen. Und dies - aufgrund der organisierten Transfers über die beiden Passübergänge - ohne nennenswerte Anstrengungen.
Die landschaftlichen Kontraste entlang der gesamten Strecke sind kaum zu überbieten: von Augsburg durch das ebene Lechfeld dem mächtigen Alpenbogen entgegen, über eindrucksvolle Pässe durch Tirol und schließlich dem Lauf der Etsch folgend bis nach Bozen - Südtirols Tor zum Mittelmeer. Überqueren Sie mit uns die Alpen auf den Spuren der Römer!

Tourenprofil: Individuelle Tour - 8 Tage / 7 Nächte - ca. 365 km
Größtenteils asphaltierte Rad- und Wirtschaftswege sowie wenig befahrene Nebenstraßen und Ortsdurchfahrten; Benützung des Via Claudia Shuttle-Transfers zur gemütlichen Bewältigung der 2 Pass-Übergänge; geeignet für Kinder ab ca. 14 Jahre (entsprechende Radfahr-Begeisterung vorausgesetzt).


Sie buchen ein Bestseller Reisen Partnerprodukt.
Webshop by www.trade-system.at