Reisezeit ab:
. .
  
Dauer:
Tage
  
Produktgruppe:
  

Warenkorb

0.00 € (0 Stk.)

zur Kassa


Reise Nr.: 3
 
 
 
Donau Radweg Passau - Wien - Budapest
(Doppelzimmer)
  1075.00 €     02.05.2020  -  07.07.2020
  (Preis gültig für Montag, Samstag, Sonntag.)
  1010.00 €     27.06.2020  -  01.09.2020
  (Preis gültig für Montag, Samstag, Sonntag.)
  1075.00 €     22.08.2020  -  29.09.2020
  (Preis gültig für Montag, Samstag.)
Preis pro Aufenthalt/Person

Bitte Preis/Termin wählen! Zur Buchung.
Bitte Preise/Termin wählen. Zur Mail-Anfrage.
   
 
Radreise am Donauradweg von Passau nach Wien und weiter nach Budapest. Der Donauradweg ist Europas erster Radfernweg, wohl auch einer der schönsten. Sie starten in der Dreiflüssestadt Passau und radeln vorbei an den Südhängen des Bayerischen Waldes, den längsten Hang- und Schluchtwäldern Mitteleuropas. Durch die Schlögener Schlinge kommen Sie in die Weiten des Eferdinger Beckens sowie des Machlandes. Vorbei an den sonnigen Terrassen der Wachau gelangen Sie durch das Tullner-Becken, einem Weinbau- und Ackerbaugebiet, stets die Ausläufer des Wienerwaldes vor Augen nach Wien.

Die Strecke zwischen den beiden Hauptstädten führt durch interessante Landschaften; der Nationalpark Stopfenreuther Au vor Hainburg, das Donauknie - auch ungarische Schweiz genannt - und die einsamen Landschaften der Slowakei nahe von Esztergom/Stúrovo werden Sie beeindrucken.

Sie buchen eine Bestseller Reisen Partnertour

Anreise Samstag bis Montag von Mai bis September


Anreise nach Passau
Abreise von Budapest
Leistungen
- 14 Übernachtungen mit Frühstück in 3 und 4 Sterne Hotels
- Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
- Bahnfahrt Budapest Wien
- Eintritt Festung Komarom
- Infopaket mit Tourenkarte
- Satteltaschenverleih (auch für die eigenen Räder / 1 pro Zimmer)
- 7-Tage-Service-Hotline
Extras: Ortstaxe, Schiff-/Fähr- und Bahnfahrten wie z.B. Szentendre - Budapest

Preise für Zusatzleistungen wie z.B. Einzelzimmer finden Sie auf der Produktseite unter "Weitere Leistungen". Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung. Gerne senden wir Ihnen die Angebote der Europäischen Reiseversicherung zu. Auf der Startseite finden Sie links unten auch einen Link "Versicherung" zur Europäischen Reiseversicherung.


1. Tag: Individuelle Anreise nach Passau
Ausgabe des Infopakets und der Leihräder (falls gebucht). Unbewachter Privatparkplatz oder Tiefgarage mit Aufpreis buchbar.

2. Tag: Passau - Schlögen (ca. 43 km)
Besichtigungsmöglichkeit von Passau und Radtour über Obernzell (Schloss Engelhartszell, Abtei) zur Schlögener Schlinge, das bekannteste Flussmäander der ganzen Donau.

3. Tag: Schlögen - Linz (ca. 59 km)
Radtour von Schlögen über Kaiserau und Aschach nach Linz, die Kulturhauptstadt Europas 2009.

4. Tag: Linz - Grein/Ardagger (ca. 58 km)
Radtour direkt am Donauradweg vorbei an den Pleschinger Seen und Mauthausen nach Grein / Ardagger.

5. Tag: Grein/Ardagger - Maria-Taferl/Melk (ca. 40-50 km)
Am Donauradweg vorbei an Schloss Dornach zur Greinburg und weiter vorbei an der Schwarzen Wand bis nach Maria-Tafler

6. Tag: Maria-Taferl/Melk - Furth/Traismauer (ca. 50-54 km)
Vorbei an Melk (Abtei) und Dürnstein (Ruine) nach Krems. Die Wachau, der wohl bekannteste Abschnitt an der Donau, bietet Ihnen Weinberge, Ostgärten und zahlreiche Heurige zur Weinverkostung an.

7. Tag: Furth/Traismauer - Wien (ca. 61 km)
Sie radeln durch das Tullner Feld nach Greifenstein und weiter nach Klosterneuburg (schönes Kloster). Anschließend radeln Sie zu Ihrem Hotel in Wien.

8. Tag: Wien - Bratislava (ca. 68 km)
Am linken Donauufer radeln Sie von Wien schnell ins Grüne durch den Nationalpark Donauauen. Vorbei an Schönau und Schloss Orth zum Habsburgerschloss Eckartsau. Weiter durch Hainburg mit der bedeutendsten, erhaltenen Stadtbefestigung Europas und anschließend ins Zentrum von Bratislava.

9. Tag: Bratislava - Mosonmagyarovar (ca. 45 km)
Besichtigungsmöglichkeit von Bratislava, am Donauufer verlassen Sie auf einem sehr schönen Radweg die slowakische Hauptstadt und radeln verkehrsfrei entlang des Nibelungenstroms zur Grenze Slowakei / Ungarn bei Kunovo; Vorbei an Dunasziget (der Ort lag früher auf einer Insel inmitten der Donau) erreichen Sie die kleine Stadt Mosonmagyaróvár.

10. Tag: Mosonmagyarovar - Györ (ca. 45 km)
Radtour nach Hedervár (Schloss) und weiter, teilweise entlang des idyllischen Donaudammes, nach Györ - die "Metropole" Westungarns. Besichtigungsmöglichkeit Györ.

11. Tag: Györ - Komárno (ca. 56-64 km)
Per Rad nach Böny. Von hier aus empfiehlt sich ein Ausflug in das gepflegte Städtchen Bábolna mit schönem Ortskern und dem bekannten Nationalgestüt. Weiter über Ács und vorbei an der Festung Monostor erreicht man die geteilte Stadt Komárom/Komárno.

12. Tag: Komárno - Visegrad (ca. 50/69 km)
Vorbei am Römerkastell Kelemantia radelt man durch einsame Bauerndörfer am Nibelungenstrom; hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Auf schönen Dammwegen erreicht man Moca und den Doppelort Stúrovo. Übernachtung oder Weiterfahrt nach Esztergom (prächtiger Dom) und per Fähre ans linke Donauufer nach Szob (zahlbar vor Ort); per Rad bis Nagymaros, wo man per Fähre (zahlbar vor Ort) nach Visegrád übersetzt..

13. Tag: Visegrád - Budapest (ca. 45 km)
Radtour durch das landschaftlich beeindruckende Donauknie nach Vác (Kathedrale, "Steinernes Tor") und weiter über die Szentendre-Insel (2 Fährfahrten; zahlbar vor Ort) in den gleichnamigen Ort (32 km). Dort Abgabe der Leihräder und per S-Bahn (zahlbar vor Ort, ca. ? 3,- pP) in die ungarische Hauptstadt - Budapest. Oder ab Szentendre per Schiff nach Budapest (fährt täglich um 17.00 Uhr; Dauer ca. 1 Stunde; ca. ? 11,- vor Ort). Oder Sie radeln bis nach Budapest (sodann 58 km)

14. Tag: Besichtigung von Budapest

15. Tag: Abreise, Rückfahrt per Bahn
Radreise am Donauradweg von Passau nach Wien und weiter nach Budapest. Der Donauradweg ist Europas erster Radfernweg, wohl auch einer der schönsten. Sie starten in der Dreiflüssestadt Passau und radeln vorbei an den Südhängen des Bayerischen Waldes, den längsten Hang- und Schluchtwäldern Mitteleuropas. Durch die Schlögener Schlinge kommen Sie in die Weiten des Eferdinger Beckens sowie des Machlandes. Vorbei an den sonnigen Terrassen der Wachau gelangen Sie durch das Tullner-Becken, einem Weinbau- und Ackerbaugebiet, stets die Ausläufer des Wienerwaldes vor Augen nach Wien.

Die Strecke zwischen den beiden Hauptstädten führt durch interessante Landschaften; der Nationalpark Stopfenreuther Au vor Hainburg, das Donauknie - auch ungarische Schweiz genannt - und die einsamen Landschaften der Slowakei nahe von Esztergom/Stúrovo werden Sie beeindrucken.

Sie buchen eine Bestseller Reisen Partnertour

Webshop by www.trade-system.at